Ansicht Hochgeschwindigkeitszug vor Skyline Shanghai

Ausstattung der Züge

Tageszüge

In den Tageszügen gibt es Wagen der 1. und der 2. Klasse. Auf einigen Strecken gibt es auch die Business-Klasse. Die meisten Tageszüge verfügen über einen Speisewagen.
 

2. Klasse

Die 2. Klasse verfügt über eine Sitzkonfiguration von 2+3 in Flugzeugbestuhlung. Gerade für grossgewachsene Passagiere ist der Sitzabstand eher beengend.

1. Klasse

Die 1. Klasse verfügt über eine Sitzkonfiguration von 2+2 in Flugzeugbestuhlung.

Business-Klasse (nur in G-Klasse-Zügen)

Die Businessklasse verfügt über individuelle Ledersitze, die – ähnlich einem Businessklasse-Sitz im Flugzeug – auch als Bett verwendet werden können.

Nachtzüge

Pro Person können Sie nicht mehrere Billette kaufen; wenn Sie z.B. zu zweit unterwegs sind und zwei Billette kaufen, werden noch zwei weitere Personen in Ihr 4-Bett-Abteil gebucht. Die Bettwäsche ist im Preis inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, zusätzlich einen Seidenschlafsack mitzunehmen. Pro Wagen gibt es am Ende jeweils Toiletten- und Waschräume mit je einer asiatischen und einer westlichen Toilette. Die meisten chinesischen Nachtzüge führen einen Speisewagen.
 

Hard-Klasse (offene 6-Bett-Abteile)

Die Abteile haben keine Türen. Es sind drei Bettreihen übereinander auf jeder Seite angebracht. Im Gang gibt es gegenüber den Abteilen je zwei herunterklappbare Sitze, die Sie tagsüber benutzen können. Die meisten Einheimischen reisen in der Hard-Klasse.

Soft-Klasse (4-Bett-Abteile)

Die Abteile haben eine Türe und können abgeschlossen werden. Je zwei Bettreihen sind übereinander angebracht. Tagsüber dienen die unteren Betten als Sitzplätze. Die meisten Touristen reisen
in der Soft-Klasse.

Unser Tipp

Nehmen Sie einen Becher und Kaffeepulver oder Teebeutel mit, damit Sie unterwegs ein heisses Getränk geniessen können. Pro Wagen gibt es einen Samowar mit kostenlosem, heissem Wasser. Ein paar Snacks und Getränke sollten in Ihrem Gepäck auch nicht fehlen. Ebenfalls mitnehmen sollten Sie Ihr eigenes Toilettenpapier, da dieses oftmals nicht nachgefüllt wird.