Transsibirische Eisenbahn

Transsibirische Eisenbahn / Gut zu Wissen


Die Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn kann sowohl von West nach Ost (von Moskau nach Beijing oder Wladiwostok) als auch von Ost nach West unternommen werden. Während es einem die Route West-Ost erlaubt, sanft den Übergang der europäischen zur asiatischen Kultur zu erleben, trifft man auf der Ost-West-Route auf weniger Touristen.

Zugfahren auf der Transsibirischen Eisenbahn

Bestätigte Bahnbillette können nicht spontan auf ein anderes Datum verschoben werden. Der gebuchte Reiseablauf kann vor Ort nicht geändert werden. Die Bahnbillette für Russland erhalten Sie mit den Reisedokumenten vor Ihrer Abreise. Jene für die Mongolei und China können vor Ort entweder selber abgeholt oder an einen Bestimmungsort geliefert werden. Für die Übergabe können zusätzliche Kosten entstehen. Während der Hochsaison kann es vorkommen, dass Reisende mit bestätigten Reservationen der 1. Klasse in der 2. Klasse untergebracht werden. In diesem Fall wird die Differenz zwischen 1. und 2. Klasse rückerstattet. Der jährliche Fahrplanwechsel in Russland, der Mongolei und Teilen von China findet im Sommer statt. Den aktuellen Fahrplan finden Sie hier

Privatunterkünfte in Russland

In den meisten Städten in Russland (mit Ausnahme von St. Petersburg, Moskau und Kasan) können Unterkünfte in Privatwohnungen gebucht werden. Die Unterkünfte sind meist einfach. Dusche/ WC wird mit den Vermietern geteilt. Familienanschluss ist nicht garantiert, da die meisten Vermieter über keine Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Aus organisatorischen Gründen muss ein Transfer zur Unterkunft dazugebucht werden.

Reisen in der Mongolei

Während aller Touren in der Mongolei sind Übernachtungen in Jurten vorgesehen. Die Jurtencamps sind für Touristen eingerichtet. Die Jurten verfügen über zwei Betten oder mehr (bis zu vier Personen pro Jurte). An kalten Tagen wird mit Holz ein kleiner Ofen in der Jurtenmitte eingefeuert. Die sanitären Anlagen sind einfach und warmes Wasser ist nicht immer verfügbar. Ausserhalb der Hauptverkehrsachsen sind die Strassen in der Mongolei nicht geteert. So können Überlandfahrten zwischen zwei Orten auch einmal acht Stunden pro Tag dauern. Ausdauer für lange Fahrten ist darum wichtig. Da die Infrastruktur abseits Ulan Bators sehr beschränkt ist, empfehlen wir, Touren nur in Begleitung eines Reiseleiters zu unternehmen.

Die idealen Reisezeiten

Reisezeiten TranssibVisa / Einreisebestimmungen

Für Fahrten auf der Transsibirischen Eisenbahn ist für Russland ein Visum erforderlich. Sofern die Reise weiter in Richtung Mongolei und China führt, so sind für diese Länder ebenfalls Visa nötig. Gerne sind wir Ihnen mit unserem Visa-Service bei der Einholung behilflich. Bitte beachten Sie, dass es im Normalfall mehrere Wochen braucht, bis alle drei Visa (Russland/Mongolei/China) ausgestellt sind. Express-Visa sind gegen Aufpreis möglich. 

Feiertage

Nachfolgende Feierlichkeiten und Anlässe finden 2019 entlang der Transsibirischen Eisenbahn statt. Während dieser Zeiträume sind Hotelpreise und Verfügbarkeiten auf Anfrage:

Naadam-Fest (Mongolei):

Das traditionelle Volksfest findet vom 11. Juli bis 15. Juli 2019 statt.

Golden Weeks (China):

Vom 4. bis 10. Februar 2019, 27. April bis 5. Mai und vom 1. bis 7. Oktober 2019 werden in China Feiertage zelebriert. Massen von einheimischen Touristen besuchen während dieser Zeit die Sehenswürdigkeiten im eigenen Land.