• Ein stolzer Mongole vor seiner Jurte
    Abendstimmung im mongolischen Grasland
  • Mongolische Nomadenkinder
  • Ein stolzer Mongole vor seiner Jurte
Übersichtskarte
Seite_45_Buddhismus_und_mongolische_Steppe

Meine Merkliste

Buddhismus und mongolische Steppe
9 TAGE

Abwechslungsreiche Tour von der russisch-mongolischen Grenze in Richtung Westen. Das Kloster Amarbayasgalant, der Ogii Nuur-See, Erdene Zuu und der Aufenthalt im Hogno Han-Gebirge gehören zu den Höhepunkten.

1. Tag: An der mongolischen Grenze


Ankunft mit dem Zug im Grenzort Sukhbaatar. Anschliessend fahren Sie durch steppenartiges Gelände ins südlich gelegene Darkhan. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

2. Tag: Kloster Amarbayasgalant


Fahrt ab Darkhan durch die Grassteppe. Sie überqueren den Orchon–Fluss und fahren zum einmalig schön gelegenen buddhistischen Kloster Amarbayasgalant. Rund vierzig Mönche leben hier ihren Glauben. Übernachtung in Amarbayasgalant.

3. Tag: Durch das mongolische Grasland


Morgens Besichtigung des im 17. Jahrhundert erbauten Klosters. Nachmittags Weiterfahrt in die Bergbaustadt Erdenet. Von hier fahren Sie durch die Steppe. Übernachtung in der Nähe von Bulgan.

4. Tag: Der Ogii Nuur–See


Durch die einsame Landschaft fahren Sie bis zum Ogii Nuur-See, welcher in einer wunderschönen Umgebung liegt. Sie übernachten im nahe am See
gelegenen Jurtencamp.

5. Tag: Heisse Quellen


Die heutige Etappe bringt Sie nach Zenkher. Weite Ebenen und dicht bewaldete Hügel prägen diese Gegend. Nebst Spaziergängen haben Sie die Möglichkeit sich in Becken, gefüllt mit Thermalwasser aus der nahegelegenen Quelle, zu entspannen.

6. Tag: Das älteste Kloster der Mongolei


Weiterfahrt Richtung Karakorum. Sie besichtigen das Karakorum Museum und das Kloster Erdene Zuu. Übernachtung bei Karakorum.

7. Tag: Zum Hogno Han–Gebirge


Auf dem Weg in das Hogno Han Naturreservat besuchen Sie eine Nomadenfamilie. Anschliessend bleibt noch Zeit für einen Reitausflug oder für eine Wanderung zum Kloster Ovgon, welches in einem Nebental liegt. Übernachtung in Hogno Han.

8. Tag: Wilde Pferde


Fahrt über weite Steppen und Grasland zum Hustain Nuruu Nationalpark. Besuch des Wildpferde-Reservats der Przewalski-Pferde. Übernachtung im Hustain Nuruu Nationalpark.

9. Tag: Nach Ulan Bator


Weiterfahrt nach Ulan Bator und Transfer nach Wunsch zum Bahnhof oder zur Unterkunft.

Pferdemiete
Oft können vor Ort Pferde für ca. 10 USD pro Stunde oder für ca. 30 USD pro Tag gemietet werden. Während den Ausritten werden Sie von Nomaden, die meistens keine Fremdsprachenkenntnisse haben, oder deren Kinder begleitet. Für die Reitbegleitung muss die Pferdemiete auch bezahlt werden. Die Reisebegleitung oder das Camppersonal ist Ihnen bei der Pferdemiete behilflich, reitet jedoch nicht mit. Die Nomaden reiten auf einem Holzsattel, für Touristen stehen meistens bequemere russische Sättel zur Verfügung.

PRIVATREISE AB 1 PERSON
HINWEISE
  • Abreise von Mitte Mai bis Mitte September täglich, ab Sukhbaatar oder Ulan Bator/bis Ulan Bator
  • Verlängerung der Tour um drei Tage möglich, um den Chorgo-Vulkan zu besuchen
  • Verlängerungsnächte in Hogno Han und im Hustain Nuruu Nationalpark möglich
  • Ausdauer für lange Überlandfahrten ist wichtig
  • Falls Sie die Tour in Ulan Bator starten, fahren Sie am 1. Tag direkt ins Jurtencamp beim Kloster Amarbayasgalant. Am 2. Tag besichtigen Sie das Kloster und haben Zeit für eine Wanderung, bevor Sie am 3. Tag Richtung Erdenet weiterfahren.

Preise pro Person in CHF
bei 2 Personen
01.01. – 31.12.20182315.–
bei 3–4 Personen
01.01. – 31.12.20181755.–
ZUSCHLÄGE IN CHF (Richtpreise)
Privatreise 1 Person
01.01. – 31.12.20181265.–
Verlängerungsnacht im Hustain Nuruu Nationalpark bei 1 Person
01.01. – 31.12.2018280.–
Verlängerungsnacht im Hustain Nuruu Nationalpark bei 2 Personen
01.01. – 31.12.2018180.–
Verlängerungsnacht im Hustain Nuruu Nationalpark bei 3–4 Personen
01.01. – 31.12.2018155.–
Verlängerungsnacht in Hogno Han bei 1 Person
01.01. – 31.12.2018215.–
Verlängerungsnacht in Hogno Han bei 2 Personen
01.01. – 31.12.2018145.–
Verlängerungsnacht in Hogno Han bei 3-4 Personen
01.01. – 31.12.2018130.–
IM PREIS INBEGRIFFEN
  • Deutsch oder Englisch sprechende Reisebegleitung
  • 7 Übernachtungen in Jurtencamps
  • 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel (1. Tag)
  • Vollpension beginnend mit Mittag– oder Abendessen am 1. Tag bis Mittagessen am letzten Tag
  • Transfers und Überlandfahrten
  • Besichtigungen und Eintritte gemäss Programm
NICHT INBEGRIFFEN
  • Getränke
  • Pferdemiete
  • Trinkgelder und persönliche Auslagen